Hauptsponsor

Vorwärts

Sponsor Kinderlauf


Sponsor 6km


Neuigkeiten vom Gartenlauf

Nachbetrachtung 24. FGL

 Es ist wohl mehr als verständlich, dass wir in den letzten Tagen vor der Veranstaltung wiederholt und verstärkt auf die Wetterkarte achteten. Schließlich hatten wir in den vergangenen 2 Jahren keine trockenen Minuten und hofften nun endlich mal auf besseres Wetter. Je näher der Termin rückte, desto öfter wechselte die Prognose, aber letztlich hatten wir Glück mit trockenem Wetter. Einige vereinzelt auftretende Regentropfen störten uns tagsüber ebenso wenig, wie die am Abend dann einsetzenden heftigen Schauer. Das positive Wetter merkten wir auch an der wieder angestiegenen Läuferzahl - nur bei den 2-km-Wettbewerben lagen wir unter den Erwartungen. Das war aber wohl dem Umstand geschuldet, dass es sich dabei um das letzte Ferienwochenende handelte. Die deutlichste Steigerung war im 6-km-Lauf zu verzeichnen, wobei man hier durchaus schon von einem Trend sprechen kann. Dieser geht immer mehr von 10 km zu den 6km-Läufen. Insgesamt verzeichneten wir 167 Teilnehmer, verteilt auf den bekannten Strecken. Pünktlich um 09:00 Uhr eröffnete unsere Schirmherrin, Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro, die 24. Auflage, in der letztlich die Geschwister Paulina und Bernhard Pick die Siege unter sich ausmachten. Paulina gewann in 8:50 min. und Bernhard in 7:52 min. Die 6 km wurden von unserer Bezirksstadträtin Kerstin Beurich gestartet und im Feld konnten wir auch unseren Ehrengast - Bobweltmeister Steffen Grummt - begrüßen, der sich vorgenommen hatte, unter 30 Minuten zu bleiben, was ihm auch mit 28:42 min gelang. Anschließend konnte er zurück ins Hotel fahren, um seine Gattin, das einstige Schwimm-Ass Kornelia Ender-Grummt, abzuholen, die beide mit großem Hallo empfangen wurden. Die 6 km gewann in der männlichen Konkurrenz Enrico Wiesner von der LG Nord in 21:45 Min. Einen besonderen Eindruck hinterließ Anne aus der laufbegeisterten Barber Familie, indem sie die 6 km in 23:10 min und anschließend auch die 10 km in 39:30 min. gewann. So kam sie zweimal in den Genuss der wiederum sehr liebevoll von der Firma MENÜ-Taxi gesponserten Präsentkörbe. Die männliche Konkurrenz gewann hier Christoph Heinze in 36:13 min.. Alle Läufe wurden, wie in den Jahren vorher, professionell von unserem Eurosport-Kommentator Ulli Jansch akustisch begleitet.
Verständlichen Ärger gab es bei einigen Läuferinnen und Läufern nach dem 10-km-Lauf, da die Erinnerungsmedaillen ausgegangen waren. Wir hatten im vergangenen Jahr sehr viele Medaillen zurück behalten, da wegen des schlechten Wetters die Laufbeteiligung relativ gering war. So dachte ich, dass die übrig gebliebenen Medaillen für die diesjährige Auflage reichen würden. Eine Fehlkalkulation, für die ich die volle Verantwortung übernommen, die Nachbestellung veranlasst und den Interessenten bereits auch zugeschickt habe.
Unsere Ehrengäste waren in diesem Jahr, wie bereits erwähnt, die mehrfache Olympiasiegerin im Schwimmen, wobei ihre 4 Goldmedaillen 1976 in Montreal besonders hervorstechen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem einstigen Bob-Weltmeister (1985 mit Bernhard Lehmann im Vierer), hatten sie die weite Reise aus Schornsheim (Rheinhessen) auf sich genommen, um unserer Einladung zu folgen. In der anschließenden Talk-Runde, geleitet von Ulli Jansch, erfuhren die interessierten Zuhörer interessante Details aus ihrer nicht ganz freiwillig entstandenen Vergangenheit, da beide mehrfach der Willkür der damaligen Stasi ausgesetzt waren. Umso erstaunlicher, was sie aus ihrem Leben gemacht haben. Sie betreibt eine eigene Physiotherapie und er ist im LSB Rheinland-Pfalz für den Jugendsport verantwortlich.
Den inzwischen auch älter gewordenen Andreas Holm und Thomas Lück merkte man diesbezügl. absolut nichts an und sie begeisterten wie eh und je das doch recht zahlreich erschienene Publikum.
Mehrfach wurde angesprochen, daß wir uns für das nächste Jahr mit dem 25. FGL auf ein Jubiläum vorbereiten, es aber gleichzeitig auch der Abschied sein könnte. Die Absicht besteht auch weiterhin, jedoch denken wir über eine eventuelle Verlängerung bis 2020 nach, da der Verein SC Borussia uns bat, das 100-jährige Bestehen mit dem 28. FGL zusammen zu feiern. Egal ob man uns bedrängt, wir lassen uns da nicht beeinflussen und werden die Entscheidung allein fällen. Es sind zu viele Faktoren vorhanden, die bei der Entscheidung zu berücksichtigen sind.
Die Entscheidung wird noch in diesem Jahr fallen, darüber werden wir auch umfassend berichten, aber zunächst gilt erst einmal:
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch zum 25. Friedrichsfelder Gartenlauf am Sonntag dem 3. September 2017.

Günter Peschel
Organisationsleiter