Hauptsponsor

Vorwärts

Sponsor Kinderlauf


Sponsor 6km


DVD vom 25. FGL

Das Laufgruppenmitglied Hans-Jürgen Stark hat eine schöne DVD vom 25. FGL hergestellt. Wer Interesse hat kann sich per Mail an H.-J. Stark wenden (Kosten: 5,-) Mail: mhj.stark@web.de

Neuigkeiten vom Gartenlauf

25. Friedrichsfelder Gartenlauf - ein würdiger Abschied

Nach den vielen verregneten Veranstaltungen in den letzten Jahren ließ uns wenigstens zum Abschied die Sonne nicht im Stich. Es hatte sich herumgesprochen, dass wir uns mit der 25. Auflage am 3. September von der Berliner Laufszene verabschieden und so kamen noch einmal fast 200 Läuferinnen und Läufer.

Viele waren dabei, die uns im Wesentlichen über 25 Jahre die Treue hielten, genannt sei stellvertretend die Läuferfamilie Elke und Gunnar Barber, natürlich mit Kinder. Aber auch Zuschauer, ebenfalls einige, die sich jeden 1. Septembersonntag freihielten, kamen, um uns zu besuchen. So blieb es natürlich auch nicht aus, dass die Fragen nicht aufhörten, ob es denn wirklich stimme mit dem Aufhören oder auch nach dem Grund. So oft wie die Fragen kamen, wurde ebenso geantwortet.

Um es noch einmal und damit letztmalig hier kundzutun, der einzig wahre Grund ist der, dass die veranstaltende Laufgruppe (ca. 30 Mitglieder) sich mehrheitlich dafür entschied, die Veranstaltung nach 25 erfolgreichen Jahren zu beenden. Es gab keine besonderen Anlässe dafür, obwohl einige externe Umstände die Entscheidung durchaus beeinflussten. Etwas Wehmut war dabei, aber letztlich können wir mit erhobenem Haupt auf die vergangene Zeit zurückblicken.

Als wir 1993 den 1. Lauf organisierten ahnte niemand, wie er sich entwickelte. Wir freuten uns, dass Heinz Florian Oertel uns, bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden kurz vor dem 20. FGL, die Treue hielt. Um ihn für uns zu gewinnen, holten wir mehr als 200 ehemalige Sportlerinnen und Sportler, darunter olympische Medaillengewinner, Weltmeister, Weltrekordler und und…. in die Märkische Aue nach Berlin-Friedrichsfelde. Natürlich wurde alles Machbare dafür getan und fairerweise muss dazu gesagt werden, dass nur jene kamen, die entweder auf eine finanzielle Entschädigung verzichteten oder unsere Angebote akzeptierten. Wer Geld verdienen wollte, blieb zu Hause.

Aus der Vielzahl der willkommenen Gäste ragten besonders heraus Dana und Emil Zatopek, Täve Schur, Jan Vesely, Marita Koch, Marlies Göhr, Wolfgang Hoppe, Peter und Roland Ducke, John Drummand, Uta Pippig usw..

Aber auch Künstler wie Andreas Holm & Thomas Lück, Gaby Rückert, Andreas Schmidt-Schaller gaben sich bei uns die Ehre und schufen immer einen stimmungsvollen musikalischen Ausklang.

Obwohl die Thematik des Beendens im Mittelpunkt stand, wurde wie immer zuerst gelaufen. Etwas schwach besucht waren die 2 km, bedingt durch die gerade zu Ende gegangenen Ferien. Über 6 und 10 Kilometer gab es mit Stephan Bahn erneut einen Doppelsieger. Über 6 km siegte er in 21:55 min. und über 10 km in 35:31 min. Somit durfte er 2x die begehrten Präsentkörbe in Empfang nehmen, erneut liebevoll ausgestattet von der Firma Menüpartner GmbH. In der 6-km Konkurrenz der Frauen siegte mit Elke Barber die „Mutti“ der begeisterten Lauffamilie und eine der treuesten Läuferinnen unserer Veranstaltung. Sie forderte nach der Siegerehrung das Mikrofon, um sich im Namen der anwesenden Sportlerinnen und Sportler für 25 tolle Jahre bei den Organisatoren zu bedanken. DANKE ELKE ! Die 10 km lief sie ebenfalls und ließ nur nach 46:37 min. der Siegerin, Daniela Zschäkl (46:03 min.), den Vortritt.

 

Als Ehrengäste hatten wir unseren amtierenden Bezirksbürgermeister Michael Grunst, Schirmherr der Veranstaltung, den zuständigen Bezirksstadtrat für Jugend, Schule und Sport, Herrn Wilfried Nünthel und den heutigen Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel, eingeladen. Dass die Großwetterlage und seine Zeit es erlaubte uns zu besuchen, freute uns sehr, denn so konnten wir ihm noch einmal persönlich für sein Engagement danken, als er in seiner Zeit als Bezirksbürgermeister von Lichtenberg durch sein beherztes Eingreifen die Veranstaltung kurz vor einem drohenden abrupten Ende rettete.

Für das abschließende Showprogramm hatten wir uns als Titel „Ein Kessel Buntes“ ausgedacht und den wuschen die Gesangssolisten Regina Thoss, Hans-Jürgen Beyer, Bert Beel, unsere sportlichen Ehrengäste Christine Stüber-Errath, Ulli Jansch und Lutz Hoff als Moderator. Besonders begeistert wurde Bert Beel mit seinem unermüdlichen Witzerepertoire und seinen grandiosen Parodien aufgenommen. Der Jubel wollte nach der phantastischen Parodie auf Udo Lindenberg kein Ende nehmen.

 

Ja und dann war es soweit. Als Organisationsleiter der letzten 25 Jahre nahm ich mir das Recht heraus, Allen zu danken, die uns über die 25 Jahre unterstützten. Dazu zählten in erster Linie die Sponsoren, die ehrenamtlichen Helfer aus der Kleingartenanlage, die Helferinnen und Helfer der Laufgruppe und viele andere mehr. Soweit wie möglich wurden viele auch namentlich genannt.

Die Veranstaltung ist somit nach 25 erfolgreichen Jahren Geschichte und bleibt in unserer Erinnerung. Die Laufgruppe wird weiterbestehen und so ist alles geregelt, dass man sich hier und da wiedersieht.

 

Günter Peschel

Organisationsleiter